Willkommen bei deutsche-fahrschulen.de!
Willkommen bei deutsche-fahrschulen.de!


suchen
Ferienfahrschulen
infos
kontakt
 » AGB
 » Impressum

anmelden
meine Fahrschule

shop!




Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 02.08.2006

* 1. Geltungsbereich

Die nachfolgend festgelegten Bestimmungen gelten für die von der inveris OHG unter der Bezeichnung deutsche-fahrschulen.de angebotenen Dienstleistungen.

* 2. Allgemeine Dienstleistungen

Die inveris OHG stellt ein deutschlandweites Internet-Verzeichnis von Fahrschulen zur Verfügung, welches unter Einbeziehung verschiedener Abfragekriterien - vornehmlich von angehenden Fahrschülern - durchsucht werden kann. Die Nutzung des Verzeichnisses ist kostenlos. Ein Rechtsanspruch auf diese Dienstleistung besteht nicht.

* 3. Dienstleistungen für Fahrschulinhaber / Kosten

Inhaber von Fahrschulen haben die Möglichkeit, Ihr Unternehmen bei deutsche-fahrschulen.de anzumelden und alle für die Kontaktaufnahme relevanten Daten sowie weitere Informationen zur Fahrschule zu erfassen. Neben dem kostenlosen "Grundeintrag" (keine Neuanmeldung möglich) können auch Dienste im Rahmen von Servicepaketen mit erweiterten Funktionalitäten (z. B. "PremiumPaket") in Anspruch genommen werden. Diese Zusatzdienstleistungen sind kostenpflichtig. Eine detaillierte und aktuelle Leistungs- und Kostenübersicht kann auf der Anmeldungsseite eingesehen oder bei der inveris OHG angefordert werden.

* 4. Inhaltliche Korrektheit und Aktualität der veröffentlichten Daten

Die Korrektheit und Aktualität der innerhalb der deutsche-fahrschulen.de-Website veröffentlichten Fahrschuldaten obliegen den jeweiligen Fahrschulinhabern. Die inveris OHG hat hierauf keinen Einfluss. Der Fahrschulinhaber verpflichtet sich, nur wahrheitsgemäße Informationen zu veröffentlichen und stellt die inveris OHG von jeglichen Haftungsansprüchen frei, die aus der Verbreitung von Fehlinformationen resultieren. Der Fahrschulinhaber stellt zudem sicher, dass die Daten seines Unternehmens möglichts zeitnah aktualisiert werden, wenn sich diese geändert haben sollten. Diese Aktualisierung kann vom Fahrschulinhaber selbst mit Hilfe des integrierten Redaktionsmoduls durchgeführt werden. Gleiches gilt auch für die Löschung von Fahrschuleinträgen. Erhält die inveris OHG von nicht mehr aktuellen oder fehlerhaften Einträgen Kenntnis, werden diese umgehend deaktiviert oder entfernt.

* 5. Zustandekommen und Widerruf eines Auftrags

Ein Auftrag an die inveris OHG zur Veröffentlichung von Fahrschuldaten im Internet-Verzeichnis deutsche-fahrschulen.de - bei Nutzung eines kostenpflichtigen Servicepakets zusätzlich die Bereitstellung weiterer Funktionalitäten - kommt mit der Anmeldung der Fahrschule durch den Inhaber oder eine von diesem beauftragte Person zustande. Dieser Auftrag kann binnen drei Werktagen schriftlich oder per eMail widerrufen werden, es erfolgt dann keine Berechnung. Eventuell bereits zugesandte Anmeldeprämien müssen in diesem Fall umgehend zurückgesandt werden.

Mit der Anmeldung erklärt sich der Fahrschulinhaber damit einverstanden, gelegentlich Informationen zu neuen oder veränderten Angeboten etc. des Portals deutsche-fahrschulen.de per eMail zu erhalten, sofern eine eMail-Adresse angegeben wurde.

* 6. Laufzeiten / Kündigung (Löschung)

Der kostenlose Grundeintrag ist an keine feste Laufzeit gebunden und kann jederzeit durch den jeweiligen Fahrschulinhaber gelöscht oder in ein kostenpflichtiges Servicepaket mit Zusatzleistungen (z. B. "PremiumPaket") umgewandelt werden werden.

Für kostenpflichtige Servicepakete gilt eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Diese Pakete können unter Einhaltung einer Frist von 10 Arbeitstagen zum Laufzeitende gekündigt (Löschung) oder in einen kostenlosen Grundeintrag umgewandelt werden. Ist dies nicht der Fall, verlängert sich die Bereistellung der zum Servicepaket gehörenden Leistungen und die entspr. Berechnung jeweils um eine weitere Laufzeit von 12 Monaten.

* 7. Zahlung

Die Zahlung von durch die inveris OHG in Rechnung gestellte Leistungen erfolgt - sofern im Vorfeld nicht anders vereinbart - per Bankeinzug. Der Fahrschulinhaber ist verpflichtet, im Rahmen der Anmeldung für ein kostenpflichtiges Servicepaket seine korrekte Bankverbindung anzugeben, über die die Zahlung abgewickelt werden kann. Gleiches gilt beim Wechsel vom kostenlosen Grundeintrag zu einem kostenpflichtigen Servicepaket.

Berechnung und Lastschrift erfolgen jeweils zum Anfang der Laufzeit eines gebuchten Servicepakets. Es wird immer die komplette Laufzeit (12 Monate) berechnet.

Bei Rückbelastung eines Bankeinzugs aufgrund mangelnder Kontodeckung oder unberechtigten Widerspruchs werden alle hierdurch verursachten Bankgebühren zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von 5,00 € dem betr. Fahrschulinhaber durch die inveris OHG in Rechnung gestellt.

* 8. Wechsel eines Servicepakets

Das von Fahrschulinhabern genutzte Servicepaket kann jederzeit gewechselt werden. Wird von einem kostenpflichtigen Paket zum kostenlosen Grundeintrag oder von einem höherwertigen zu einem niedrigeren Paket gewechselt, erfolgt die eigentliche Umstellung zum Ende der Laufzeit des aktuellen Pakets, die zugehörigen (und bereits berechneten) Leistungen können bis zum Laufzeitende des aktuellen Pakets in Anspruch genommen werden.

Beim Wechsel vom Grundeintrag zu einem kostenpflichtigen Paket beginnt direkt mit der Umstellung eine neue Laufzeit.

* 9. Gewährleistung

Die inveris OHG stellt alle unter der Bezeichnung deutsche-fahrschulen.de zusammengefassten Dienste nahezu durchgehend zur Verfügung (~ 99,9% im Jahresmittel), wobei hin und wieder Wartungsarbeiten in einem begrenzten Zeitrahmen (max. 30 Minuten) durchgeführt werden. Bei gravierenden Systemausfällen infolge von grob fahrlässigem Verschulden der inveris OHG kann von einem Fahrschulinhaber, der ein kostenpflichtiges Servicepaket nutzt, Nachbesserung verlangt werden. Schlägt die Nachbesserung fehl, kann der Fahrschulinhaber eine fristlose Kündigung des von ihm genutzten Servicepakets geltend machen, die bereits berechnete Vergütung wird in diesem Fall anteilsmäßig (Zeitpunkt des Ausfalls bis Laufzeitende) zurückerstattet. Für technische Störungen innerhalb des Internets ist die inveris OHG nicht haftbar zu machen.

* 10. Schlussbestimmungen

Die Ungültigkeit einzelner der o. g. Bestimmungen berühren nicht deren Gültigkeit im Ganzen. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt eine angemessene Regelung als vereinbart, die dem am nächsten kommt, was dem Sinn und Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entspricht.


Linktipps: Was gibt es heute Mittag zu essen? Mittagstische in deiner Umgebung